Mögliche Alternativen zu Zahnarztbesuchen

Weil meine ständigen Zahnarztberichte, die noch längst nicht abgeschlossen sind, Leute langweilen und/oder deprimieren wurde mir tatsächlich empfohlen, mich mit Frauen zu treffen, um etwas abwechslungsreiches und unterhaltsames zu erleben und darüber berichten zu können. Doch ich lehne es ab, Frauen dafür zu missbrauchen. Genauso wie ich Sex ablehne. Wo kommen wir denn dahin, wenn ich mich mit Frauen treffe, um Mal etwas anderes zu erleben. Das wäre doch Wahnsinn.

Der Loerz rät mir fast bei jedem Gespräch zu irgendwelchen Frauengeschichten, weil meine Zahnartgeschichten ihn langweilen. So musste ich ihm mitteilen, dass ich nicht nur den Rest meines Lebens auf Sex verzichten will, sondern zusätzlich noch ein Sabbatjahr einlegen werde, weil das irgendwie angesagt und cool ist. In meinem Fall bedeutet es, dass ich nicht nur Sex ablehne, sondern alles andere, was man spaßiges mit Frauen erleben könnte. Küssen, anfassen, flirten, ausgehen und Petting. Alles Dinge, die ich sowieso nicht gemacht hätte, aber wenn ich es als Sabbatical bezeichne, kommt es irgendwie besser rüber. Es lässt mich einfach souveräner wirken, so als wüsste ich, was ich sage oder mache. Neue Frauenbekanntschaften sind somit für ein Jahr offiziell tabu.

Bei der Gelegenheit entstand ein weiterer Plan. Nach dem Jahr treffe ich mich wieder mit Frauen und sage ihnen, dass ich keinen Sex mit ihnen will, weil ich mich sexuell zur Ruhe gesetzt habe. Das könnte ziemlich abgedreht werden. Die Idee kam mir übrigens nicht selbst, das war ein Vorschlag, um wieder mehr Pepp in mein Leben zu bringen. Frauen treffen und wenn was gehen könnte darauf hinweisen, dass ich es ablehne. Oder noch cooler, das Gespräch direkt mit dem Hinweis beginnen, dass die Frau sich keine Mühe geben muss, weil kein Sex oder ähnliches stattfinden wird, egal, was sie dafür anstellt. Das könnte mir gefallen. Vielleicht bereite ich da mal was vor fürs nächste Jahr. Vermutlich wird der Plan aber daran scheitern, dass ich sowieso überhaupt keine Frauen in freier Wildbahn kennenlerne. Falls es durch mysteriöse Umstände doch dazu kommt, sollte ich den schrägen Plan umsetzen. Das nächste Jahr könnte also durchaus unterhaltsam werden. Bis dahin kümmere ich mich aber erstmal weiter um meine Zähne und den anderen gesundheitlichen Kram.

4 Kommentare on "Mögliche Alternativen zu Zahnarztbesuchen"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: