Juli 2005

Ich werde Matratzenverkäufer Kaum habe ich mich von meiner Sektenangehörigkeit bzw. meiner Tätigkeit bei dem Finanzdienstleistungsunternehmen erholt und mich an mein neues, altes Leben als Arbeitsloser gewöhnt, passieren schon wieder Dinge, die mich an meinem Verstand zweifeln lassen und mir den Eindruck vermitteln, dass irgendwelche Veränderungen in mir vorgehen. Es ist Juli, also knapp drei Monate nachdem ich beschlossen habe mit meiner Karriere im Finanzdienstleistungssektor aufzuhören, als in einem schwachen Moment und genötigt von Petra, die behauptet, dass Arbeitslose bald gar kein Geld mehr bekommen und eines Tages sogar in Sammellagern untergebracht würden, beschließe, obwohl mir der Gedanke an ein … Juli 2005 weiterlesen