2H am Montag

Um 06.45 Uhr reißt mich der Wecker aus einem interessanten Traum, weil ich um 08.00 Uhr beim Hautarzt sein muss. Dort angekommen lese ich auf einem Schild, dass wegen der Corona-Regelungen ein 3G-Nachweis benötigt wird. Ich überlege, ob ich mir direkt einen neuen Hautarzt suche oder mich einfach mal anmelde und schaue, was passiert. Ich entscheide mich für letzteres. Am Empfang werde ich nach meinem Impfnachweis gefragt. „Ich habe keinen.“ – „Sie haben keinen Impfnachweis?“ – „Nein.“ Da kommt man sich fast vor als wäre man von einem anderen Planeten, wenn man so einen Impfausweis nicht dabei hat. Zu meiner Überraschung werde ich aber nicht abgewiesen, sondern darf draußen vor der Tür warten und bei frischen 2 Grad ein Formular ausfüllen. Was mich ebenfalls überrascht ist die Tatsache, dass das Formular nichts mit C zu tun. Ich glaube, das habe ich irgendwann schon mal ausgefüllt. Vielleicht wurde es erweitert oder man muss es jährlich ausfüllen. Kaum habe ich alles ordnungsgemäß ausgefüllt, werde ich aufgerufen und wenig später wird mein Ohr begutachtet. Der Arzt ist zufrieden, sagt, dass man die Narbe kaum sieht und es gut operiert wurde. Auch kann er nichts erkennen, was weiterer Abklärung bedarf. In drei Monaten folgt der nächste Kontrolltermin. Als ich die Praxis verlasse, bin ich irgendwie erleichtert. Ich bin zwar davon ausgegangen, vielleicht wollte ich es auch nur, dass das Ohr okay ist, aber sicher kann man ja nie sein. Jetzt heißt es durchatmen und die Zeit überbrücken bis die Handwerker kommen, um in meiner Wohnung herauszufinden, warum Feuchtigkeit in die Wohnung des Nachbarn unter mir eindringt. Ich hoffe, da wird nichts gefunden, weil ich keine Lust auf eine Baustelle habe. Zeit habe ich auch nicht für so etwas.

Der Handwerker klopft pünktlich an meine Tür und weist mich darauf hin, dass meine Klingel kaputt ist. Warum er zu mir kommen sollte, weiß er allerdings nicht, weil nicht der Mieter unter mir ein Problem hat, sondern die Mieter in der Wohnung gegenüber von ihm. Der Handwerker geht also dorthin, um den Schaden zu begutachten. Nach einer Weile kommt er nochmal zu mir, um sich den Laubengang anzuschauen, ob die Feuchtigkeit daher kommen kann. Letztlich wird ein Problem der Hausdämmung vermutet. Ich hätte nichts dagegen, wenn das Haus gedämmt wird, das könnte eventuell auch meine Heizkosten senken. Nachdem das Dach neu gemacht war, wurde es ja auch wärmer und ich musste nicht mehr so viel heizen. Meine Klingel ist übrigens nicht kaputt, sie klingelt nur nicht, wenn man den Lichtschalter betätigt.

Damit sind meine beiden H-Termine für diesen Montag durch. Mehr passiert auch nicht, weil ich auf weitere Arzt- und Werkstatttermine verzichte. Man muss es nicht gleich zu Beginn eines Jahres übertreiben mit seinen Aktivitäten.

4 Kommentare

  1. Es gab in diesen zwei Jahren hin und wieder mal Momente, wo ich dachte (oder hoffte), so, jetzt wird es wieder besser bzw. entspannter.
    Nichts von dem passierte, ganz im Gegenteil. Und je mehr (für mich!) unlogische Entscheidungen getroffen werden, desto mehr zweifle ich und stell ich mir Fragen, die man nicht beantwortet bekommt.

    Aber das Beste an diesem Post ist ja, dass nicht nur das Ohr gut verheilt ist, sondern auch nichts Auffälliges gesehen wurde. Das freut mich wirklich für Dich!

  2. Fragen, die vermutlich nie beantwortet werden. Zumindest nicht ordnungsgemäß.

    Manchmal gibt es zum Glück auch Gutes in meinen Posts. 🙃

  3. Diese Überlegungen, ob man überhaupt noch in Arztpraxen reinkommen darf, so ganz ohne Virensymptome, “Umwelt-Belastungs-Test” (all das sinnlos verschwendete Plastik bei den Testkartuschen, wenn man ständig ohne konkreten Infektionsverdacht testet … ) oder durchgeführten Impfexzess, kenne ich leider. Vor 3 Jahren hätte ich jedem den Vogel gezeigt, der all das prophezeiht hätte.

    Freut mich aber, dass du letztlich doch behandelt werden konntest und dein Ohr die OP gut überstanden hat.

    Diese Lichtschalter sehen den Türklingeln leider immer zum Verwechseln ähnlich, selbst das Symbol darauf könnte beides bedeuten … ich habe schon Nachbarn kennengelernt, weil ich eigentlich nur das Licht im Treppenhaus anmachen wollte … .*hust*

    • Bei all den Tests ist die Umwelt zweitrangig. Schließlich sind Tests wichtig, um die Zahlen hoch zu halten, Quatsch, ich meine natürlich, um für unsere Sicherheit zu sorgen.

      Ja, die Schalter sind ähnlich. Aber der Lichtschalter leuchtet. Ein bisschen. 💡
      Ist es nicht schön, wenn man versehentlich Nachbarn kennenlernt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: